Der Standort Rothenburg / Eine Region mit Zukunft

Standort und Lage

Rothenburg_Standort

Die Kleinstadt Rothenburg liegt im sächsischen Wirtschaftsstandort Oberlausitz mit seiner hervorragenden geografischen Lage im Dreiländereck Deutschland – Polen – Tschechien. Oberlausitz ist mit seiner sehr guten überregionalen Verkehrsanbindung und seiner Nähe zu den Wirtschaftszentren, Berlin, Breslau, Dresden und Prag für eine Investition und Kooperation äußerst attraktiv.

Oberlausitz ist reich an faszinierenden Landschaften und touristischen Angeboten. Dass wunderschöne Oberlausitz verfügt als reizvolle Arbeits- und Wohnstätte über eine hervorragende Infrastruktur, eine charmante Kulturlandschaft und motivierte Verwaltung.  Wer sich in Oberlausitz niederlässt, entscheidet sich für eine besonders lebenswerte Region und einem vielversprechenden Wirtschaftsstandort.

 

Kultur und Ferien

Rothenburg_Kulter-Ferien

Neben außergewöhnlichen Landschaften überzeugt Oberlausitz vor allem durch seine faszinierende Kultur. Nicht nur die sakrale Kulturroute Via Sacra im Dreiländereck faszinieren Ihre Herzen. Auch die vielfältigen und attraktiven Städte-  und Kulturreisen überzeugen dass kulturelle Oberlausitz. Das Theater darf nicht fehlen, mit dem zweisprachigen Volkstheater in Deutsch – Sorbisch, dem deutschlandweit einzigen zweisprachigen Theater, begleitet Sie Oberlausitz mit einzigartigen Gefühlserlebnissen. Von Jazz über klassische Musik, Klangtransformationen, Musikfeste und bis hin zu Licht-Klang-Inszenierungen reicht die Palette.

Ebenso wie die Kultur überzeugt Oberlausitz auch als hervorragende Ferienregion. Das qualitativ hochwertige Netz von Rad- und Wanderwegen sind atemraubende Ferien für Aktivurlauber aus Nah und Fern.  Für Jugendliche, Familien, Kinder und jung gebliebene ist bei den Freizeitknüllern immer etwas los. Sanfte Höhenzüge, bizarre Felsformationen, die größte von Menschenhand geschaffene Wasserlandschaft Europas so wie herausragende Parks und Gärten sind besondere Extras vom einzigartigen Oberlausitz.

 

Wirtschaft

Rothenburg_Wirtschaft

Die Wirtschaft in Oberlausitz boomt. Nicht nur der Weltmarktführer in der Fertigung von Industriedampfturbinen, die Siemens AG Görlitz, sondern auch die modernste Molkerei Europas – Sachsenmilch AG sind in Oberlausitz. Ebenso sind Firmen wie die Vattenfall Europe AG mit der Pilotanlage zum einem  kohlendioxidemissionsarmen Braunkohlekraftwerk und der innovative Hersteller von Lithium-Ionen Batterien – Li-Tec Battery GmbH & Co.KG vertreten.

Die Bombardier Transportation GmbH testet beispielsweise zurzeit in Bautzen die erste oberleitungsfreie Straßenbahn der Welt. Man merke auch bei der Wirtschaft ist Oberlausitz eine Top Region und scheut sich nicht um ausreichend Arbeitsplätze.

 

Die Entwicklung der Stadt mit Ihren Ortschaften

Rothenburg_Entwicklung

Rothenburg ist eine familien- und fahrradfreundliche Wohlfühlstadt  im Grünen. Durch die An-passung an die demografische Entwicklung zeichnet sich die Attraktivität Rothenburgs als Wohn- und Lebensort aus.  Mit diesen sich ergebenen familiären Konstellationen, passen sich neue Wohnformen in den Angeboten der Gestaltung öffentlicher Freiräume und Freizeiteinrichtungen an.

Die Innenstadt Rothenburgs als städtisches Zentrum entwickelt sich immer mehr zum „Markt der Möglichkeiten“; einem Ort für das Miteinander der Generationen, der Begegnung – gerüstet für die Nutzung unterschiedlichster Anlässen. Die Aufenthaltsqualität Rothenburg zeichnet sich als Grüne Stadt aus, mit der allseitig verträglichen Verbindung von städtischem Raum, den Landschaften und Ortschaften.

Die Stadt Rothenburg O.L. ist eine wirtschaftlich und gesellschaftlich bedeutende Tourismus- und Begegnungsstadt.  In den Ortsteilen und in Rothenburg wird das touristische Leitsystem stetig ausgebaut. Analog dazu tauschen deutsche und polnische Delegationen regelmäßig durch besuche Informationen zu Ihren Unternehmen aus und stellen ggf. wirtschaftliche Kontakte her. Auch das Luftverkehrsmuseum richtet sich erlebnisorientiert aus.

 

Energie und Rothenburg

Rothenburg_Energie

Im Jahr 2010 wurde die Stadt Rothenburg mit dem Titel „European Energy Award“ (eea) für die Umsetzung eines energiepolitischen Arbeitsprogramms zur Einsparung von Energie und Rohstoffen in der Kommune ausgezeichnet. Hervorzuheben ist, dass Rothenburg bei der Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Quellen (Sonne, Wasser, Biomasse) bilanziell seinen Bedarf bereits zu 120% decken könnte.

Dieser Weg zur energieautarken Kommune soll mit neuen Zielen und Maßnahmen im Leitbild der Stadt fortgesetzt werden. Damit bekennt sich die Stadt Rothenburg auch zu ihrer Verantwortung, durch Einsparung von Energie, Rohstoffen und Emissionen die Folgen des begonnenen Klimawandels einzudämmen. Bei der Stadtbeleuchtung wird in naher Zukunft auch eine Umrüstung auf LED-Beleuchtung erwartet. Zusätzlich die Optimierung der Beleuchtungszeiten in den Ortsteilen sowie in der Stadt Rothenburg.